Historie/ Profil

Philharmonisches Kammerorchester Wernigerode

Mit einem facettenreichen Programmrepertoire und jährlich über 100 Konzert- und Opernaufführungen in und außerhalb Wernigerodes prägt das Philharmonische Kammerorchester das städtische und regionale Musik- und Kulturleben. Unter bescheidenen Voraussetzungen begann mit der Neustrukturierung des Orchesters und der Übernahme der Orchesterleitung durch MD Christian Fitzner 1994 eine konzeptionelle Modernisierung, die bis heute durch gezielte Arbeit an der Klangkultur, die kontinuierliche Erweiterung des Repertoires und die Öffnung des Orchesters für alternative Konzertprogramme und Veranstaltungsformen bestimmt ist. Seitdem hat insbesondere die ausgeprägte Spiel- und Innovationsfreude der 22 Musikerinnen und Musiker des Philharmonischen Kammerorchesters dazu beigetragen, dass die musikalischen Themenreihen und Programmhöhepunkte zunehmend an überregionaler Resonanz gewinnen konnten. Ob mitreißende Konzert-, Chor- und Operndarbietungen an den unterschiedlichsten Aufführungsorten, spannende Konfrontationen von traditioneller und zeitgenössischer Musik, interaktive Konzerte für und mit Kindern und Jugendlichen oder überraschende Ensembleauftritte – das Philharmonische Kammerorchester unter der Leitung von Musikdirektor Christian Fitzners bietet stets aufs neue Gelegenheiten für erlebnisreiche Begegnungen in der Weltsprache der Musik.

Das für das PKOW charakteristische Zusammenspiel von hochwertiger Klangkultur und experimentierfreudiger Offenheit spiegelt sich in einer ausgesprochen breiten stilistischen Flexibilität und einem facettenreichen Spielplan für die unterschiedlichsten Publikumsinteressen wider. Schwerpunktmäßig vertreten sind zum einen die bewährten klassischen Konzertprogramme in Wernigerode und Umgebung, die regelmäßig durch Auftritte mit renommierten Chören, durch Konzerte mit Kantoreien, Uraufführungen zeitgenössischer Werke sowie Filmmusik-, Erlebnis- und Silvesterkonzerte ergänzt werden. Zu den herausragenden kulturellen Höhepunkten im jährlichen Veranstaltungskalender von Stadt und Landkreis gehört seit 1996 die durch MD Christian Fitzner ins Leben gerufene Tradition der Wernigeröder Schlossfestspiele.

Innovative Akzente im klassischen Konzertprogramm setzt das Philharmonische Kammerorchester darüber hinaus mit seinen Crossover-Projekten (»callsic meets jazz«, »music forever«), durch die etablierte Kunstgenres wie Soul, Jazz, Funk und Klassik provokativ miteinander kombiniert werden.

Mit besonderer Aufmerksamkeit widmet sich das PKOW der Vermittlung von Musik für das junge Publikum. Speziell für Kinder und Jugendliche ausgerichtete musikalische Themenreihen (Schul- und Kindergartenkonzerte im Rahmen des Projekts »Hergehört!«, Familienkonzerte, das jährliche Gemeinschaftskonzert mit der Kreismusikschule Harz) sind Angebote an junge Zuhörerschichten, durch die direkte und authentische Begegnungen zwischen professionellen Künstlern und neugierigen Heranwachsenden ermöglicht werden. Sein musikpädagogisches Anliegen ergänzt das PKOW durch die Förderung des künstlerischen Nachwuchses im Rahmen des Jugendmusikfestes Sachsen-Anhalt sowie durch die Abschlusskonzerte der Probenwochen der Dirigierstudenten der Berliner Universität der Künste.

Jenseits der regulären Konzertprogramme laden mehrere kleine Formationen des Philharmonischen Kammerorchesters Wernigerode mit ihren anlassbezogenen Arrangements zu Entdeckungsreisen in die verschiedenartigsten Klangwelten ein. Mit seinen Kammer-, Salon-, Streich- und Swingensembles sorgt das PKOW somit dafür, dass zwischen klassischer und zeitgenössischer Musik, zwischen ernsten Klängen und unterhaltsamen Rhythmen so gut wie keine musikalischen Wünsche bei seinem Publikum unberücksichtigt bleiben.

Lassen Sie sich vom Philharmonischen Kammerorchester Wernigerode doch immer wieder einmal dazu einladen, Konzertaufführungen zum persönlichen Erlebnis werden zu lassen und sich für die vielfältigen Reize der Musik zu begeistern.