Uhr

La Tragédie de Carmen

Schloss Wernigerode*
Oper

Präsentiert von Stadtwerke Wernigerode & Volksstimme

Oper nach Georges Bizet
Adaption: Marius Constant (Komponist) / Peter Brook & Jean-Claude Carrière (Verfasser)

PREMIERE 6. August 2021 // Schloss Wernigerode*
DAUER ca. 1 Std. 20 Min., keine Pause


Johanna Brault Carmen
Guillermo Valdés Don José
Rebekka Reister Michaela
Ilya Lapich Escamillo

Alexander Kruuse-Mettin Zuniga
Gerd Lukas Storzer Lillas Pastia
Jörg Schulze-Neuhoff Garcia

Oliver Klöter Regie
Hannes Neumaier Bühne & Kostüme
Sebastien Joly Korrepetition
MD Christian Fitzner Musikalische Leitung
Philharmonisches Kammerorchester Wernigerode


„Ich habe soeben Carmen von Mérimée gelesen“, notierte der berühmte Kritiker Sainte-Beuve im Erscheinungsjahr 1845. „Das ist gut, aber trocken, hart, ohne Breite; Manon Lescaut gepfefferter, auf spanische Art.“ Ein paar Jahre später diente diese Geschichte Georges Bizet für die eventuell erfolgreichste Oper aller Zeiten und machte die Figur der Carmen endgültig zum Inbegriff der Femme fatale.

1981 nahm sich der britische Theaterregisseur Peter Brook erneut dieses Stoffes an und erstellte gemeinsam mit dem Komponisten Marius Constant und dem Autor Jean-Claude Carrière eine sich wesentlich näher an der Novelle von Prosper Mérimée orientierten 80minütige Fassung von Bizets Oper, die nach dem sensationellen Erfolg in Paris schnell auch im Ausland Verbreitung fand. Fünfzehn Musiker und sieben Darsteller (vier Sänger, drei Schauspieler) genügen Brook und Constant, um sich wieder mehr der ursprünglichen Geschichte von Mérimée zuzuwenden, ohne dabei auf die bekannten Melodien der Oper (orchestral leicht verfremdet) zu verzichten.
Die „Tragédie de Carmen“ ist eine Reduktion auf das Wesentliche. Schnörkellos und sachlich berichtet Mérimée darin von der schicksalhaften Begegnung zwischen dem Brigardier Don José und der unbändigen Carmen. Für sie gibt er sein bürgerliches Leben auf, desertiert und wird zum Gesetzlosen. Ihr werden seine Besitzansprüche an sie schließlich zu groß. Sie verlässt ihn für den Stierkämpfer Escamillo und wird dafür von Don José getötet.


Karten 40 Euro / erm. 30 Euro / Schüler & Studenten 15 Euro


* Der Veranstalter behält sich vor, witterungsbedingt den Beginn einer Veranstaltung zu verschieben, zu unterbrechen oder die Veranstaltung in die Ausweichspielstätte (Fürstlicher Marstall) zu verlegen. Informationen zur Spielstätte sind am Veranstaltungstag jeweils ab 18 Uhr unter der Schlechtwetterhotline 0176/95 44 85 74 erhältlich.

Karten online kaufen