Uhr

4. Sinfoniekonzert

Konzerthaus Liebfrauen Wernigerode
Konzerthaus Sinfoniekonzert Klassisch

Florian Krumpöck Klavier & Musikalische Leitung
Philharmonisches Kammerorchester Wernigerode


Ludwig van Beethoven:
Leonoren-Ouvertüre Nr. 3 op. 72a
Klavierkonzert Nr. 1 C-Dur, op. 15
Klavierkonzert Nr. 3 c-Moll, op. 37


Als Solist und Dirigent ist er eine Ausnahmeerscheinung im internationalen Konzertleben. 2011 zu einem der jüngsten Generalmusikdirektoren Deutschlands ernannt, beherrscht er ein immenses Opern-, Konzert- sowie Klavierrepertoire und fasziniert sein Publikum auch in der Doppelfunktion als Solist und Dirigent. So auch im Konzerthaus Liebfrauen Wernigerode, wenn Florian Krumpöck mit einem reinen Beethoven-Programm das Podium betreten wird.

„Vergessen Sie Lang Lang und Arcadi Volodos. Auch in Österreich gibt es hochvirtuose Tastentiger.“, so urteilte ein Kritiker über das solistische Debüt des Pianisten im Wiener Konzerthaus.

Der Sohn eines Cellisten und einer Kunsthistorikerin zählte schon früh mit Rudolf Buchbinder, Gerhard Oppitz und Elisabeth Leonskaja einige der bedeutendsten Pianistenpersönlichkeiten unserer Zeit zu seinen Lehrern. Kein geringerer als Daniel Barenboim urteilte nach einem Vorspiel schlicht „Ein wundervoller Pianist“ und ebnete damit den Weg zu einer vielversprechenden, internationalen Karriere.


Der Kartenvorverkauf beginnt am 3. Januar 2022.
Preisniveau 2