Pressebericht

Virtuose Solisten brillieren im Konzert am Ostersonntag

Ganz in der Tradition der vergangenen Jahre laden das Philharmonische Kammerorchester Wernigerode unter der Leitung von MD Christian Fitzner, die Harfenistin Nicole Müller und junge herausragende Vokalsolisten mit einem festlichen Programm am Ostersonntag, 16. April, 16 Uhr zu einem Konzert in den Fürstlichen Marstall Wernigerode.

 

Zu Beginn des Programms erklingen zwei Werke der Romantik und des Impressionismus. Aus Smetanas Zyklus „Má Vlast“ - eine wahrlich romantische Klangreise durch die Geschichte und die Landschaften Böhmens - erklingt der erste Teil, Reflektionen über die Historie der Prager Burg „Vyšehrad“ sowie die opulente musikalische Landschaftsmalerei „Aus Böhmens Hain und Flur“.
Auf Smetanas Tondichtungen folgen Claude Debussys graziöse Tänze für Harfe und Streicher („Danse sacrée“ und „Danse profane“), dargeboten von Nicole Müller. Dem an einen feierlich entrückten Tempeltanz erinnernden ersten Tanz, schließt sich ohne Unterbrechung die „Danse profane“ an, ein traumverlorener, sanft beschwingter Walzer.

Der zweite Konzertteil ist umweht von frischer, frühlingshafter Opernluft. Die Preisträger des Belcanto-Wettbewerbs 2016, Jelena Bankovic (Sopran), Anna Neufeld (Sopran), Audrey Johnson (Mezzo), Michael Renke (Tenor) und Kyutae Hwang (Bariton) werden neben Arien und Duetten von Leoncavallo, Bizet und Verdi unter anderem ein Terzett aus „Die Perlenfischer“ von Puccini sowie ein Quintett aus Mozarts „Zauberflöte“ aufführen.

Karten zu € 20, ermäßigt € 10 sind in der Touristinformation Wernigerode, Marktplatz 10, Telefon 03943/5537835 sowie im Internet unter www.pkow.de erhältlich. Mitglieder des Fördervereins Kammerorchester Wernigerode e.V. erhalten ermäßigten Eintritt zu € 15.