Pressebericht

Premiere von Verdis „Rigoletto“ bei den Wernigeröder Schlossfestspielen

Präsentiert von den Stadtwerken Wernigerode und der Volksstimme feiert die Festspieloper „Rigoletto“ in einer Inszenierung von Oliver Klöter am heutigen Freitag, 10. August, 19.30 Uhr Premiere auf dem Schloß Wernigerode (Regenvariante: Fürstlicher Marstall). Weitere Opernaufführungen finden am 11., 17., 18., 24. und 25. August, jeweils 19.30 Uhr auf dem Schloß Wernigerode bzw. bei unbeständigem Wetter im Fürstlichen Marstall statt. Um auch Besuchern, die den beschwerlichen Weg zum Schlossinnenhof nicht mehr meistern wollen oder können, die Möglichkeit auf Operngenuss nicht zu verwehren, bieten die Veranstalter am 20. August, 15.00 Uhr eine Aufführung in der Ausweichspielstätte, dem Fürstlichen Marstall an.


 „Rigoletto“ handelt von einem Aristokraten, der sich auf Kosten seiner Untertanen amüsiert und seine Macht missbraucht, von romantischer unschuldiger Liebe sowie vom fremdartigen Reiz des Grotesken, der in der Figur Rigoletto (Gesungen von Johannes Beck) verkörpert ist.

 

Mit Verdis Oper und seiner bewegenden und hinreißenden Musik erlangte die Handlung Weltberühmtheit. Verdi gelang eine bemerkenswerte Mischung von theatralischer und menschlicher Leidenschaft, von Ethik und Instinkt: der Fluch als Schicksalsmacht, dann der Narr als tragischer Held. Zuletzt ist es aber doch ein leidenschaftliches Grundgefühl, das Verdi hier fesselt: die tragische Liebe eines armen Narren zu seiner Tochter.


Karten für alle Opernabende sind in der Touristinformation Wernigerode, in den Volksstimme Service-Stellen in Wernigerode, Blankenburg, Ilsenburg und Magdeburg, unter der biber ticket-Hotline 0391/5999700 sowie unter www.pkow.de erhältlich.

 

Das Parken am Schloss ist nicht möglich. Die Wernigeröder Schlossbahn bringt alle Besucher von der Innenstadt/Krummelsches Haus um 18:00 / 18:30 / 19:00 Uhr bzw. dem Parkplatz am Anger um 18:10 / 18:40 / 19:10 Uhr auf das Schloß bzw. in den Marstall und wieder sicher zurück.

 

Informationen zur Spielstätte sind jeweils ab 18 Uhr unter der Schlechtwetterhotline 0176/52220256 erhältlich.

 

Die Wernigeröder Schlossfestspiele werden finanziert und unterstützt durch Lotto Sachsen-Anhalt, das Land Sachsen-Anhalt, Stadtwerke Wernigerode, Harzsparkasse, Hasseröder, Nemak, Stadt Wernigerode, Volksstimme, Travel Charme Gothisches Haus, GWW, Industriebau Wernigerode und Stratie.

Weitere Informationen unter www.pkow.de