Pressebericht

Klassik bei Ritter

Junger Fagottist musiziert mit Profiorchester

Laurin Queck entdeckte das Fagott eher zufällig für sich: in dem bekannten musikalischen Märchen "Peter und der Wolf" fand er das Instrument so witzig, dass er es selbst erlernen wollte. Nach gut 10 Jahren Unterricht ist der junge Eleve der Kreismusikschule Harz am Samstag, 19. November, 16 Uhr gemeinsam mit dem Philharmonischen Kammerorchester Wernigerode zu erleben.

 

Auf der Bühne des Johann Heinrich Rolle Saals in der obersten Etage des Carl Ritter Bildungshauses in Quedlinburg wird der 20-jährige im Rahmen der Konzertreihe "Klassik bei Ritter" das Konzert für Fagott und Orchester F-Dur op. 75 von Carl Maria von Weber darbieten.

Als Ouvertüre erklingen die Antiche Danze ed Arie (I-III) des italienischen Kompnisten Ottorino Respighi. Dem klassischen Konzertaufbau folgend, spielen die Musiker nach dem Instrumentalkonzert unter der musikalischen Leitung von MD Christian Fitzner die Haydn Sinfonie in A-Dur Hob. I:64, ein eher kammermusikalisch-strukturiertes, intimes Werk mit dem Untertitel „Tempora mutantur“ – „Die Zeiten ändern sich“. Wie ein Motto, steht dieser Spruch auf dem handschriftlichen Stimmensatz der Sinfonie in A-Dur und könnte den aktuellen Zeitgeist nicht besser umschreiben.

Karten zu € 7,50 sind in der Touristinformation Wernigerode, Marktplatz 10, Telefon 03943/5537835, unter www.pkow.de sowie an der Abendkasse erhältlich.

In Kooperation mit der Kreismusikschule Harz gibt die Konzertreihe "Klasik bei Ritter" jungen talentierten Musikschülern die Möglichkeit, sich solistisch mit einem Profiorchester zu präsentieren.