Pressebericht

Karten für den 21. Festspielsommer erhältlich

Kartenvorverkauf für die 21. Wernigeröder Schlossfestspiele beginnt am 4. Dezember


Am Freitag, 4. Dezember beginnt der Kartenvorverkauf für die 21. Wernigeröder Schlossfestspiele, die den Schlossinnenhof vom 29. Juli bis zum 2. September 2016 wieder in eine Konzert- und Opernbühne verwandeln.

Im 21. Jahr der Kooperation des Philharmonischen Kammerorchesters Wernigerode und dem Schloß Wernigerode steht Webers romantischer Schaueroper „Der Freischütz“ auf dem Spielplan, die am 12. August (weitere Aufführungen: 13., 19., 20., 26. und 27. August, jeweils 19.30 Uhr) Premiere feiert. Regie führt Maximilian Ponader. Um auch Besuchern, die den beschwerlichen Weg zum Schlossinnenhof nicht mehr meistern wollen oder können, die Möglichkeit auf Operngenuss nicht zu verwehren, bieten die Veranstalter am 28. August, 15.00 Uhr eine Aufführung in der Ausweichspielstätte, dem Fürstlichen Marstall an.

Am 5. August, 19.30 Uhr findet ein Konzertabend mit Felix Reuter im Fürstlichen Marstall statt. Der Pianist und Musikkomödiant, Improvisationskünstler und Entertainer „ist ein musikalischer Schalk“ und bietet mit witzigen Geschichtchen um die berühmten Komponisten beste Unterhaltung.

Zudem wird nicht nur der Innenhof in das Festspielgeschehen eingebunden, auch die beliebten Wandelkonzerte (17., 18., 23. und 25. August, jeweils 18.30 und 20.30 Uhr) durch einige der mehr als 40 originalgetreu eingerichteten Räume finden wieder unter der Moderation von Konzertpädagogin Lysann Weber statt.

Umrahmt werden die Veranstaltungen wie gewohnt von dem Eröffnungskonzert, der First Night, am 29. Juli und dem Abschlusskonzert, der Last Night, am 2. September, jeweils 19.30 Uhr, in denen u.a. fulminante Klassik-Highlights erklingen werden.

Karten für alle Veranstaltungen des Festspielsommers sind in den Touristinformationen Wernigerode und Ilsenburg, in den Volksstimme Service-Stellen in Wernigerode, Blankenburg, Halberstadt, Ilsenburg und Magdeburg, unter der biber ticket-Hotline 0391/5999700 sowie unter www.pkow.de erhältlich.

Weitere Informationen unter www.pkow.de