Pressebericht

Fulminante Last Night des 21. Festspielsommers

Am Ende von 5 Wochen Festspielsommer verwandelt sich der Innenhof des Wernigeröder Schlosses noch einmal in einen Konzertsaal. Am 2. September, 19.30 Uhr findet mit der Last Night, dem Abschlusskonzert der glanzvolle Abschlussabend einer erfolgreichen 21. Festspielsaison statt. Das Finale gestaltet das Philharmonische Kammerorchester Wernigerode, das unter der Leitung von Musikdirektor Christian Fitzner Werke von Mozart, Weber, Grieg, Piernè und Williams auf die Bühne bringt.

Nach der Eröffnung mit der Mozart-Ouvertüre aus "Die Entführung aus dem Serail" wird der junge Nachwuchsklarinettist Lyuta Kobayashi mit Webers Concertino für Klarinette und Orchester das Podium betreten. Der mehrfach ausgezeichnete Musiker erspielte sich den 1. Preis im Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" und erhält seit 2015 ein Stipendium für musikalisch Hochbegabte des Thüringer Ministeriums für Kultur und Wissenschaft.

Wie leicht, tänzerisch und farbenreich eine Tuba klingen kann, wird Rubén Durá de Lamo mit John Williams‘ Konzert für Tuba und Orchester unter Beweis stellen. Der gebürtige Spanier gewann 2013 den Preis des Deutschen Musikwettbewerbs und ist außerdem Preisträger bei Wettbewerben wie dem 8. Internationalen Aeolus Bläserwettbewerb, dem Internationalen Instrumentalwettbewerb Markneukirchen 2012 und dem Hochschulwettbewerb 2011. Seine vielfältigen Interessen als Tubist und Musiker spiegeln sich in seinen unterschiedlichen Tätigkeitsbereichen wider. Dazu gehören sowohl Soloauftritte mit verschiedenen Orchestern als auch seine kammermusikalische Tätigkeiten.

Als Preisträger des Deutschen Musikwettbewerbs 2013 wird Rubén Durá de Lamo im Rahmen der „Künstlerliste – Solisten des Deutschen Musikwettbewerbs“ – gefördert. Das Konzert findet mit freundlicher Unterstützung durch die GVL und den Deutschen Musikwettbewerb, ein Projekt des Deutschen Musikrats statt.

Doch was wäre die Last Night ohne Hits aus Filmmusik, Oper und leichter Klassik. Der Abend, präsentiert durch Nemak Wernigerode, hält noch viele weitere unterhaltsame musikalische Schmankerln bereit.

Bei schlechtem Wetter findet das Konzert im Fürstlichen Marstall statt. Informationen zur Spielstätte sind am Veranstaltungstag ab 18 Uhr unter der Telefonnummer 0176/52220256 erhältlich.


Eintrittskarten zu € 42,50 / € 37,50 sind online auf der Website des Philharmonischen Kammerorchesters unter www.pkow.de, in der Touristinformation Wernigerode (Tel. 03943/5537835), unter der biber ticket-Hotline 0391/5999700 sowie in den Biber-Ticket-Vorverkaufsstellen in Wernigerode, Ilsenburg, Blankenburg und Magdeburg erhältlich.

Die 21. Wernigeröder Schlossfestspiele sind eine Veranstaltung der Philharmonischen Kammerorchester Wernigerode GmbH in Kooperation mit der Schloß Wernigerode GmbH und werden finanziert und unterstützt durch Lotto Sachsen-Anhalt, das Land Sachsen-Anhalt, Stadtwerke Wernigerode, Harzsparkasse, Hasseröder, Nemak, Stadt Wernigerode, Volksstimme, Travel Charme Gothisches Haus, GWW, Industriebau Wernigerode und Stratie.