Pressebericht

Abo-Konzert „Stunde der Klassik“: Klänge "Aus der Neuen Welt"

Am kommenden Donnerstag, 9. November, 19.30 Uhr entführt das Philharmonische Kammerorchester Wernigerode gemeinsam mit der Mitteldeutschen Kammerphilharmonie Schönebeck alle Konzertbesucher der "Stunde der Klassik" in die "Neue Welt", nach Amerika. Wie diese Welt mit all ihrer Vielfalt zu Zeiten von Antonín Dvoráks Besuch in New York klang, ist in seiner 9. Sinfonie zu hören, welche im kommenden Abonnementskonzert im Fürstlichen Marstall Wernigerode erklingen wird. Unter der Leitung von Gerard Oskamp präsentieren die beiden Orchester zudem märchenhafte Musik von Maurice Ravel. Fasziniert von der Poesie der Kindheit erfand Ravel mit seiner Orchestersuite "Ma Mère l'Oye eine Musik voll schillernder Klangfarben und Melancholie.

Solistisch ist an diesem Abend die junge aus Kiew stammende Pianistin Anna Fedorova zu erleben. Die weit herum gereiste und vielfach preisgekrönte Künstlerin spielt die Rhapsodie über ein Thema von Niccolò Paganini für Klavier und Orchester op. 43 von Sergei Rachmaninoff.

Abos sowie Karten für die Konzerte können bei Sibylle Claus (stellvertretende Vorsitzende des Fördervereins) via Telefon unter 03943/605770 oder mit einer Mail an PKOW-claus@t-online.de erworben werden. Karten für die Konzerte im Fürstlichen Marstall sind zu € 20 (Schüler zahlen € 5) zudem in der Tourist-Information Wernigerode (Marktplatz 10, Tel. 03943/5537835) sowie unter www.pkow.de erhältlich.

Die Stunde der Klassik wird gefördert und finanziell unterstützt durch die Stadtwerke Wernigerode und Nemak.