Pressebericht

6. Carl-Loewe-Festtage in Löbejün "Vielfalt und Inspiration"

Rundfunk-Mitschnitt des Festkonzertes mit dem Philharmonischen Kammerorchester Wernigerode

Er gilt als der »König« der Ballade: Der aus Löbejün stammende Komponist Carl Loewe ist mit rund 500 Balladen zweifelsohne ein Meister dieser Gattung. Zu seinen bekanntesten Werken gehören der „Erlkönig“ nach Johann Wolfgang von Goethe, „Der Zauberlehrling“ oder auch die schottische Ballade „Tom der Reimer“. Bereits zum sechsten Mal veranstalten die Stadt Wettin-Löbejün und die Internationale Carl-Loewe-Gesellschaft vom 22.-24. April 2016 gemeinsam die Carl-Loewe-Festtage.

Den Auftakt der Festtage am Freitag 22. April, 19.30 Uhr gestaltet das Philharmonische Kammerorchester Wernigerode unter der Leitung von MD Christian Fitzner gemeinsam mit den Hallenser Madrigalisten sowie den beiden Solisten Susanne Pütters (Sopran) und Henryk Böhm (Bariton) in der Stadthalle »Historisches Stadtgut« Löbejün aus.

Dargeboten wird die ganze Vielfalt Loewescher Kompositionen: Zum Eröffnungskonzert kommt es zu Erstaufführungen der Ouvertüre zu "Malekadhel" und der Ouvertüre und Chöre zu "Themisto". Auf dem weiteren Programm stehen Orchestrierungen von Loewe-Balladen und a-Capella Chormusik des Komponisten. Das Konzert wird vom MDR-Figaro (Hörfunk) mitgeschnitten und live übertragen.

Seit Ende des 19. Jahrhunderts wurden viele bedeutende Komponisten und Dirigenten von den Loewe-Balladen auf verschiedene Weise inspiriert und es entstanden zahlreiche berühmte Orchestrierungen dieser Lieder und Balladen.

Karten und Informationen zum weiteren Programm sind im Carl-Loewe-Haus, Tel. 034603/71188 erhältlich.