Pressebericht

3-tägiges Klavierfestival „Klavierissimo“: 8 Solisten spielen 8 Konzerte an 3 Tagen

Hochtalentierte Klaviervirtuosen aus aller Welt zu Gast im Harzkreis – seit Durchführung des Internationalen Klavierwettbewerbs „Neue Sterne“ in Wernigerode ist dies keine Seltenheit mehr. In drei Konzerten in Halberstadt, Quedlinburg und Wernigerode werden vom 17. bis 19. Februar Preisträger des Neue Sterne-Wettbewerbs sowie renommierte Pianisten aus Belgien, Israel, Italien, Kuba/Spanien, Russland und der Ukraine insgesamt acht Werke für Klavier und Orchester darbieten.

Im Wernigeröder Konzert am 17. Februar, 19.30 Uhr werden Vincenzo Balzani das Konzert in d-Moll, KV 466 von Wolfgang Amadeus Mozart und Stephanie Proot Mendelssohns erstes Klavierkonzert in der Aula des Gerhart-Hauptmann-Gymnasiums darbieten. Wettbewerbs-Intendant Albert Mamriev wird das „Malédiction“-Konzert des ungarischen Komponisten Franz Liszt interpretieren. Zum Abschluss erklingt unter dem Dirigat von MD Christian Fitzner das 10. Klavierkonzert in Es-Dur, KV 365, ein Klavierkonzert für zwei Klaviere von Wolfgang Amadeus Mozart, gespielt von Svetlana Eganian und Albert Mamriev.

Einen Tag später werden um 19.30 Uhr im Quedlinburger Theater Antonio di Cristofano und Leonel Morales beide Klavierkonzerte von Frédéric Chopin darbieten. Kari Kropsu dirigiert das Orchester des Nordharzer Städtebundtheaters.

Im Festivalfinale im Großen Haus in Halberstadt am 19. Februar, 18 Uhr betreten Prof. Yuri Bogdanov und Regina Chernychko mit Tschaikowskis Klavierkonzert Nr. 1 b-Moll op. 23 und seinem Klavierkonzert Nr. 2 G-Dur op. 44 das Podium. Die musikalische Leitung der Konzerte obliegt MD Johannes Rieger und MD Christian Fitzner.

Anknüpfend an die Idee von Wettbewerbs-Initiator Albert Mamriev und an das positive Medien- und Publikumsecho der Wettbewerbe und des Festivals in 2015 werden das Orchester des Nordharzer Städtebundtheaters und das Philharmonische Kammerorchester Wernigerode gemeinsam das dreitägige Klavierfestival „Klavierissimo“ ausrichten. Während an den ersten beiden Festivaltagen die jeweiligen „Hausorchester“ die Konzerte ausgestalten, werden zum Festivalfinale in Halberstadt beide Orchester zusammen musizieren. „Wir möchten einen Brückenschlag zwischen den drei Konzerten schaffen, in jeder Stadt ein eigenes Programm anbieten und unser Publikum in die Nachbarstädte locken“ , so Musikdirektor Christian Fitzner.

Karten für das Konzert in Wernigerode können bei Sibylle Claus (stellvertretende Vorsitzende des Fördervereins) via Mail an PKOW-claus@t-online.de erworben werden. Schüler erhalten gegen Vorlage ihres Schülerausweises an der Abendkasse ermäßigten Eintritt zu € 5.

Karten für die Konzerte in Quedlinburg und Halberstadt sind in der Touristinformation Wernigerode sowie in den Theaterkassen in Halberstadt und Quedlinburg erhältlich.

Das Festival „Klavierissimo“ findet mit freundlicher Unterstützung von Lotto Sachsen-Anhalt statt.