Pressebericht

16. Saison der Konzertreihe „Stunde der Klassik“

Mit einem virtuosen Auftakt startet am 19. Oktober die Abonnement-Konzertreihe des Fördervereins Kammerorchester Wernigerode e.V. in die 16. Saison. Unter der musikalischen Leitung von MD Christian Fitzner eröffnet das Philharmonische Kammerorchester Wernigerode gemeinsam mit der Mitteldeutschen Kammerphilharmonie  Schönebeck die „Stunde der Klassik“ um 19.30 Uhr im Fürstlichen Marstall Wernigerode. Der Geigenvirtuose Noé Inui wird Camille Saint-Saëns Violinkonzert Nr. 3 h-Moll op. 61 darbieten. Der Sohn einer griechischen Mutter und eines japanischen Vaters ist ein mehrfach preisgekrönter Geiger von mitreißender Energie und mit großem Talent. Zudem erklingen Introduktion und Rondo capriccioso von Saint-Saëns sowie die Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 55 von Ludwig van Beethoven.Das Konzert am Donnerstag, 8. November, 19.30 Uhr findet zugleich im Rahmen von „Impuls- Festival für zeitgenössische Musik Sachsen-Anhalt“ in der Aula des Gerhart Hauptmann Gymnasiums Wernigerode statt. Unter der musikalischen Leitung der israelischen Gastdirigentin Bar Avni spielt Johannes Dehning am Klavier gemeinsam mit dem Kammerorchester ein Notturno von Wolfgang Rihm. Für seine zartgliedrige Komposition „Sotto Voce“ ließ sich Wolfgang Rihm vom exzellenten Klavierspiel Daniel Baremboims inspirieren, dem er das Stück für dessen Mozart-Programme auf den Leib schrieb und der es 1999 uraufführte. Komplettiert wird das Konzert mit einer Uraufführung des spanischen Komponisten Javier Munoz Bravo, der als Teilnehmer der IMPULS Masterclass 2016 seine Qualitäten unter Beweis stellte. Ebenfalls Teilnehmerin der IMPULS Masterclass 2017 ist die junge temperamenvolle Dirigentin Bar Avni aus Israel.Weitere Abonnementkonzerte mit Solisten wie Anna Fedorova, Ratimir Martinović, Albert Mamriev, Monica Gutman (jeweils Klavier), Massimo Mercelli (Querflöte), Shingo Oku (Klarinette) und Ramon Jaffé am Violoncello finden am 25. Januar, 22. Februar und 22. März jeweils um 19.30 Uhr in der Aula des Gerhart-Hauptmann-Gymnasiums Wernigerode statt. Das Finalkonzert der diesjährigen Abosaison wird am 9. Mai gemeinsam von der Mitteldeutschen Kammerphilharmonie und dem PKOW im Fürstlichen Marstall gespielt. Unter der musikalischen Leitung von Gerard Oskamp erklingen von Schostakowitsch der Second Waltz und die Sinfonie Nr. 7 C-Dur op. 60 (Leningrader) sowie von Prokofieff das Klavierkonzert Nr. 3 C-Dur op. 26.Abos sowie Karten für die Konzerte können bei Sibylle Claus (stellvertretende Vorsitzende des Fördervereins) via Telefon unter 03943/605770 oder mit einer Mail an PKOW-claus@t-online.de erworben werden. Restkarten für die einzelnen Konzerte sind zudem in der Tourist-Information Wernigerode (Marktplatz 10, Tel. 03943/5537835) sowie unter www.pkow.de erhältlich.


Die Konzertreihe wird dankenswerterweise unterstützt durch Nemak Wernigerode GmbH, Stadtwerke Wernigerode GmbH und von Harald Rautenbach.